Rezensionen und Medienberichte

Das Echo vom Alpenrand schallt am 9. August 2017 bis nach Göttingen: „Ein spannender Krimi, in dem
unsypathische Protagonisten versuchen, sich den Rang abzulaufen.“ Danke an „den Achentaler“!
https://derachentaler.de/stallgeruch-dominik-kimyon-rezension/

Auf www.boxmail.de veröffentlicht Edith Nebel am 24. Juli 2017 eine Rezension zu Stallgeruch: „Der Autor hat ein Händchen dafür, im Kopf der Leser Bilder entstehen zu lassen, die er so schnell nicht wieder loswird.
Die vollständige Rezension: http://www.boxmail.de/2017/07/24/dominik-kimyon-stallgeruch-ein-krimi-vom-land/

 

Diese wunderbare Rezension von Sommerlese vom 2. Juli 2017 macht noch das verregnetste Juli-Wochenende zauberhaft:
„Prima Setting, toller Schreibstil mit hohem Unterhaltungswert und interessante Charaktere machen dieses Debüt so gelungen!“
http://sommerlese.blogspot.de/2017/07/stallgeruch-dominik-kimyon.html

 

Forum Freigeist Weimar vom 18. Juni 2017
Dominik Kimyons Eichsfeld-Krimi ist weit mehr als nur ein biederer Kriminalroman. Er darf stattdessen durchaus als ein facettenreicher und breit angelegter Gesellschaftsroman im Gewande eines Krimis angesehen werden. Gewährt der Autor doch differenzierte Blicke hinter die Fassaden angeblich heiler bürgerlicher Familien ebenso wie hinter die Fassaden deutscher Beamtenstuben und vorgeblich zivilcouragierter Tierschützer. Nichts ist so, wie es auf den ersten Blick scheint. Immer wieder ergeben sich neue und überaus überraschende Konstellationen in einem scheinbar verwirrenden Beziehungsgeflecht.
Aber dieses Verwirrende „zerfranst“ jedoch nicht, denn Kimyon versteht es meisterlich, die einzelnen Handlungsstränge zu verknüpfen und dennoch, aber nur häppchenweise, Klarheit zu schaffen. So daß die Spannung bis zur letzten Seite aufrechterhalten bleibt. Ebenso so meisterlich gelungen sind seine poesievollen, feinsinnigen Beschreibungen, Schilderungen von Stimmungen, Gefühlen, Charakteren, Milieus und Lokalitäten. All das macht diesen Roman interessant und spannend.
Zur vollständigen Rezension von Siegfried R. Krebs vom Forum Freigeist Weimar geht es hier:
http://www.freigeist-weimar.de/beitragsanzeige/stallgeruch-ein-eichsfeld-krimi-vom-allerfeinsten/

 

Krimiundkeks – im Blog erscheint am 7. Juni 2017 eine Rezension zu Stallgeruch:
„„Stallgeruch“ hat alles, was ein Krimi braucht: ein überzeugendes Ermittlerteam, toll beschriebene Schauplätze, viele Verdächtige, natürlich auch Morde und eine wirklich überraschende Auflösung des Falls. Ich vergaß: die Alpakas spielen natürlich auch noch mit…
Die vollständige Rezenzsion zum Nachlesen: http://krimiundkeks.de/2017/06/07/stallgeruch/

 

Grandios: Die Rezension vom Buchblogger Uwe Taechl auf TVSC‘ kleine Welt vom 21. Mai 2017:
Stallgeruch ist ein äußerst gelungener Erstlingskrimi, dem hoffentlich noch viele folgen werden. Dominik Kimyon konnte mich mit der Mischung aus interessanten Ermittlern, mysteriösen Verdächtigen und spannender Umgebung völlig überzeugen. Ich kann ihn jedem Krimileser ans Herz legen. Der Ausflug aufs Land lohnt sich, nicht nur wegen der possierlichen Alpakas.
Die ganze Rezension von Uwe Taechl gibt es in seinem Blog unter https://taechl.blogspot.de/2017/05/rezension-stallgeruch-von-dominik-kimyon.html.

 

Das Nürnberger Magazin Doppelpunkt schreibt am 10. Mai 2017 über mein Krimidebüt, es liefere „pures Lesevergnügen“! Weiter heißt es, der „Autor Dominik Kimyon entwickelt geschickt Beziehungsgeflechte. Viele mögliche Verdächtige sind glaubhaft involviert und das macht die Geschichte für den Leser überaus spannend... an überraschenden Wendungen fehlt es wahrlich nicht. Das ist sehr intelligent gebaut und liefert pures Lesevergnügen. Richtig stark. Gerne bald mehr.“
http://www.doppelpunkt.de/index.php?option=com_flexicontent&view=editorial&cid=39&id=312937&startDate=1901-12-13&Itemid=243

 

Aktuelle Rezensionen auf Amazon.de
https://www.amazon.de/dp/3839220335/ref=sr_1_1_twi_pap_1?ie=UTF8&qid=1494781907&sr=8-1&keywords=kimyon+stallgeruch

 

In der Tageszeitung Rheinpfalz, der größten Zeitung in der Pfalz, erscheint am 3. Mai 2017 eine Rezension zu Stallgeruch: „Die Tote auf dem Alpaka-Hof – Die vielen Verdächtigen sind glaubhaft involviert und das macht die Geschichte überaus spannend… an überraschenden Wendungen fehlt es wahrlich nicht.“ Die Geschichte sei, so die Rezension, „überaus kurzweilig.“
http://www.rheinpfalz.de/lokal/gruenstadt/artikel/die-tote-auf-dem-alpaka-hof/

 

Aktuelle Rezensionen auf Lovelybooks.de
https://www.lovelybooks.de/autor/Dominik-Kimyon/

 

Von Göttinger Kommissaren bis zu Nele Neuhaus – Die besten Krimis und Thriller 2016/17
Gerade sechs Wochen alt und schon unter den sieben besten Krimis und Thrillern der letzten 12 Monate – wow!
Danke an das Stadtradio Göttingen und an Jeanine Rudat für diese Ehre!
Zum Nachhören des Beitrags vom 27. April 2017:

 

Auch in Österreich interessiert man sich für Stallgeruch. Die Dorfzeitung aus Österreich schreibt am 17. April 2017 über meinen Göttingen-Eichsfeld-Krimi:



http://dorfzeitung.com/archives/44518

 

Eine äußerst unterhaltsame und auch spannende Geschichte.“ – das sagt Blu.fm zum mörderischen Treiben im Eichsfeld.

 

Zur Premierenlesung am 15. März 2017 in der Göttinger Buchhandlung Hugendubel war auch das Göttinger Tageblatt erschienen. Eine ganze Seite in der Printausgabe vom 17. März 2017 ist „Stallgeruch“ gewidmet.

 

Aktuelle Rezensionen auf Thalia.de
https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/stallgeruch/dominik_kimyon/ISBN3-8392-2033-5/ID47868247.html

 

Die Hessisch-Niedersächsische Allgemeine, HNA, am 14. März 2017 zum Start von „Stallgeruch“:

Neuer Göttingen-Krimi lässt das Eichsfeld erschaudern

https://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-ort28741/neuer-goettingen-krimi-laesst-eichsfeld-erschaudern-7737533.html